• +49-179-5157987
  • info@schreyer-kommunikation.de

Tag Archive auftrag

DANNY BRYANT

März 2012: Bluesrock-Virtuose Danny Bryant veröffentlicht Live-CD/DVD

Danny Bryant befindet sich „auf dem Weg in die Topliga der europäischen Bluesrocker“. Was das Musikmagazin Gitarre & Bass bereits 2010 erkannt hat, soll anlässlich einer Doppelveröffentlichung im Frühjahr 2012 einem breiteren Publikum ersichtlich werden. Mit „Night Life – Live in Holland“ (Jazzhaus Records) erscheinen am 9. März zwei Versionen des Konzertmitschnitts einer im niederländischen Rosmalen aufgezeichneten Show. CD und DVD dokumentieren einen ebenso energiegeladenen wie virtuosen Ritt durch die Gefilde handgemachten Bluesrocks. Die destillierte Essenz der Session des britischen Ausnahmegitarristen und seiner Redeyeband kommt als Neun-Song-Karrierequerschnitt in den Handel; die separat erhältliche DVD-Variante wurde hingegen um das Bob-Dylan-Cover „Girl From The North Country“ und „My Baby`s A Superstar“ auf elf Titel erweitert. Was bereits auf dem 2010 eingespielten Studioalbum „Just As I Am“ zu hören war, gilt auch für die vorliegenden Live-Aufnahmen: „Danny Bryant entlockt seiner blauvioletten Stratocaster makellose Sustain-Orgien, reiches Fingervibrato und tütchenweise fette Riffs und singt mit leicht kratziger, wie für das Genre zurechtgesoffener Stimme“ (Darmstädter Echo).

Wird Danny Bryant nach dem 17. September 2011 gefragt, kommen bei ihm die Erinnerungen sofort wieder zurück: Die Nervosität schon am frühen Morgen. Der Soundcheck. Der Klang der Fußtritte, als die Fans im Partycentrum „De Kentering“  ankamen. Die kurzen Momente der Ruhe mit seinen Bandkollegen. Die Ankündigung des Ansagers und schließlich der Gang vom Schatten in das grelle Licht der Scheinwerfer. “Night Life” hat sich in seinem Gedächtnis verankert. Diese Intensität spiegeln auch die Aufnahmen des Abends wider: Schon als Danny auf die Bühne kommt und mit seiner elektrischen Fret-King-Gitarre “Tell Me” anstimmt, ist klar, dass der moderne Blueskünstler an diesem Tag Vollgas gibt. Nahtlos bewegt er sich zwischen dem kraftvollen Riff von „Heartbreaker“, dem Intro von “Love Of Angels”, bei dem sich einem die Haare im Nacken aufstellen, und dem tief empfundenen “One Look”.

Unterstützt wird der 1980 in Hertfordshire geborene Sänger/Gitarrist, der in seiner musikalischen Entwicklung von Mentor Walter Trout begleitet wurde, im Konzert und Studio seit Jahren von seinem Vater Ken Bryant am Bass sowie Schlagzeuger Trevor Barr. In bewährter Trio-Formation gastiert die Redeyeband gut vier Wochen nach Erscheinen der Aufnahmen dann auch in Deutschland. Statt „live auf Tonträger“, heißt es bei sechs Shows dann im April „live in concert“. Jenes Kompliment, das ein Redakteur des Musikmagazins GoodTimes dem Briten bereits 2010 aussprach, könnte dann erneut fällig werden: „Chapeau, Mr. Bryant!“ Abdruck honorarfrei!

Danny Bryant’s Redeyeband – “Night Life”, VÖ: 9.3.2012:

Künstler:                   Danny Bryants Redeyeband

Albumtitel:                Night Life – Live in Holland

VÖ:                            9.3.2012

Barcode:                    42600758600503 (CD) + 42600758600510 (DVD)

Katalognummer:       JHR 050 (CD) + JHR 051 (DVD)

Label:                         www.jazzhausrecords.com

Vertrieb:                     www.in-akustik.com

Band:                          www.dannybryant.com

Promo:                       www.schreyer-kommunikation.de

Picture Credit: Marco Van Rooijen [www.bluesmagazine.nl]

Tracklist – CD

Tell Me

Just As I Am

Heartbreaker

Love Of Angels

Master Of Disaster

One Look

My Baby`s A Superstar

Knockin`On Heavens Door

Always With Me

 

Tracklist – DVD

Tell Me

Just As I Am

Heartbreaker

Love Of Angels

Master Of Disaster

One Look

Acoustic Blues

Girl From The North Country

My Baby`s A Superstar

Knockin`On Heavens Door

Always With Me

 

“Night Life” – Tour

11.04. Hamburg, Downtown Bluesclub

13.04. Berlin, Quasimodo

14.04. Torgau, Kulturbastion

16.04. Wien (AT), Reigen

18.04. München, Garage DeLuxe

19.04. Stuttgart, Laboratorium

20.04. Unna, Lindenbrauerei

21.04. Übach-Palenberg, Outbaix

 

Discography:

Night Life 2012

Just As I Am 2010

Black and White 2008

Live 2007

Days Like This 2005

Covering Their Tracks 2004

Shadows Passed 2003

Watching You 2002 [re-issued 2009]

THE LOVE BÜLOW

“HEISSE CLUBTOUR”: Berliner Indie-Rap unplugged, verstärkt oder orchestriert

The Love Bülow lassen Erfolgsjahr 2011 live ausklingen

Zeit zurück zu blicken hatten The Love Bülow bislang wenig. Zu erfolgreich verlief das Jahr 2011 für jene Berliner Formation, die mit ihrem eingängigen, intelligent betexteten Indie-Rap Maßstäbe in der deutschsprachigen Pop-Szene gesetzt hat. Obwohl die Planungen des Quintetts für eine umfangreiche Frühjahrstournee 2012 auf Hochtouren laufen, schalten die Musiker bereits vor Weihnachten einen Gang höher: Sie laden zu vier besonderen Konzerterlebnissen, die zum Teil regulär (zum Preis von € 8 bis 10) oder auf Spendenbasis für einen guten Zweck stattfinden. Unter dem Motto „HEISSE CLUBTOUR“ gastieren The Love Bülow in Berlin unplugged, mit Gastmusikern und Orchesterbegleitung, in den weiteren Städten in Kernbesetzung und verstärkt.

Mit insgesamt mehr als einer Millionen Video-Aufrufen sind die bisherigen Singles von The Love Bülow längst virale Hits. Hohe Platzierungen in den Amazon-Charts waren eine weitere Folge der Veröffentlichung ihres Studio-Erstlings „Menschen sind wie Lieder“, der auf selbiger Internetplattform von vielen Käufern positiv rezensiert wird: „Das Album bietet für jeden Geschmack etwas, von langsamen Smooth-Songs („Atmen“) bis zu rockigen Dance-Krachern („Kompass“) oder einfachen Freude-Songs („Los“)“. Diese Mischung begeisterte auch das Team der TV-Sendung „Inas Nacht“, bei der The Love Bülow in diesem Herbst einen Gastauftritt an der Seite von Cordula Stratmann, Oliver Pocher und Cäthe absolvierten. Für Ende Februar ist die Auskopplung einer neuen Single geplant. Diese wird gegenwärtig von Hit-Produzent Sven Ludwig gemixt, der in der Vergangenheit bereits für Acts wie Revolverheld und Max Mutzke tätig war. In der ersten Jahreshälfte starten The Love Bülow zudem mit frischen Energiereserven auf großer Deutschlandtournee durch. Dabei stellen sie, laut Gitarrist Michél Kollar, erneut unter Beweis, „dass man auch gute deutschsprachige Musik abseits von Schlagern machen kann!“ Abdruck honorarfrei!

 The Love Bülow – HEISSE CLUBTOUR

02.12. Berlin-Neukölln, Nikodemuskirche

(Unplugged-Benefizkonzert mit Orchester, auf Spendenbasis zu Gunsten des Kinderhospiz, Gastmusiker: Sebastian Block & Band, Berge, Elias & The Animals Orchestra, Beginn: 19:00 Uhr)

08.12. Hamburg, Club III & 70

09.12. Osnabrück, Alando Palais

23.12. Neubrandenburg, Zebra Club   (im Rahmen der „Home sweet home Party“)

Band: www.thelovebuelow.de

Tourveranstalter: www.michow-concerts.com

Management/Label: www.mam-music.de

Pressearbeit: www.schreyer-kommunikation.de

Tickets im VVK nur für Hamburg: jetzt bei eventim!

YES

Die Artrock-Ikone YES gastiert am 3. Dezember mit neuem Album und Karrierequerschnitt live in München

Klassiker und Songs vom neuen Album präsentieren YES am 3. Dezember in der Tonhalle. Gemeinsam mit Formationen wie Genesis oder King Crimson gehört die britische Legende (Hits: „Owner Of A Lonely Heart”, „Roundabout“) längst zu den Wegbereitern eines ganzen Genres – des Progressive Rock. Trotz über 30 Millionen verkauften Tonträgern weltweit und zahlreichen Chartsplatzierungen ist auch 2011 kein Ende der mehr als 40-jährigen Ausnahmekarriere in Sicht. Dies beweist die Band mit der Veröffentlichung des aktuellen Studioprojekts „Fly From Here“, (Frontiers Records, Soulfood) das laut Sänger Benoit David „sowohl mit kommerzielleren, als auch mit epischen Songs alle Facetten der Gruppe gleichermaßen widerspiegelt“ und aus Sicht von Bassist Chris Squire den „Sound der 70er und der 80er Jahre mit einem modernen Einschlag versieht“.

Was die Faszination von YES ausmacht, ist schwer in Worte zu fassen. Vielleicht ist es die Tatsache, dass es im Grunde keine „Originalbesetzung“ bei diesem Ensemble gibt. … weiter lesenNeue Musiker kommen hinzu und ehemalige steigen aus, um zu einem späteren Zeitpunkt zurückzukehren. So hat jedes Line-up seinen ganz eigenen Charme, wobei die Fähigkeit, das Publikum mit den Live-Versionen der Hits zu begeistern, nie auf der Strecke bleibt. In München gastiert das Quintett Anfang Dezember in der Besetzung mit Steve Howe (Asia) an der Gitarre, Chris Squire am Bass, Alan White hinter dem Schlagzeug und Geoffrey Downes am Keyboard sowie Sänger Benoit David.

Angesichts des unverwechselbaren Stils reicht den beteiligten Musikern oft ein einziger Takt um beim Zuhörer den „YES-Effekt“ auszulösen. Mit ihrem symphonischen Sound, dem dynamischen Kontrast der Instrumente und den abstrakten Lyrics ist das Werk der Gruppe dabei längs zum Soundtrack einer ganzen Generation geworden ohne dabei für ein jüngeres Publikum seinen Zauber zu verlieren. Abdruck honorarfrei!

Line Up:

Steve Howe – Gitarre

Alan White – Schlagzeug

Chris Squire – Bass

Geoffrey Downes – Keyboards

Benoit David – Gesang

YES

03.12.2011 – Tonhalle München

Einlass: ab 19:00 Uhr, Beginn: ab 20:00 Uhr

Präsentiert von Eclipsed, Musix, Good Times, iMusic1

Ort: Tonhalle München, Grafingerstraße 6, 81671 München, www.tonhalle-muenchen.de

Tickets: Karten gibt es ab ca. € 52 an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805-570070 (14 Cent/Minute aus dem Deutschen Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus den dt. Mobilfunknetzen) und unter www.eventim.de.

Veranstalter: www.mfpconcerts.com, info@mfpconcerts.com, Tel.: 08450-30020-0,

Internet: http://www.yesworld.com

Presse: www.schreyer-kommunikation.de, info@schreyer-kommunikation.de, Tel. : 0821-58979389

Fotocredit: „Moderne Welt Tourneen, Konzerte, Veranstaltungs AG“

PAUL YOUNG

Soul-Legende Paul Young gastiert am 12. Oktober in der TonHalle

Die wohl erfolgreichste und beste weiße Soulstimme kommt im Oktober, nach jahrelanger Bühnenabstinenz, wieder auf Tour: Paul Young. Durch sein Marvin-Gaye-Cover „Wherever I Lay My Hat” und das dazugehörende Album „No Parlez” schnellte der gebürtige Brite bereits 1983 auf Platz 1 in den Charts seines Heimatlandes, Deutschlands und der Schweiz. Hits wie „Come Back And Stay”, „Love Of The Common People” sowie „Why Don`t You Come Back” folgten, sodass sich der gelernte Automechaniker schnell zu einem Idol der 80er Jahre mauserte.

Zwischenzeitlich musste sich Paul Young wegen stimmlicher Probleme kurzzeitig aus dem Showgeschäft zurückziehen, um jedoch bereits 1988 wieder in die Charts einzusteigen und schließlich 1990 mit seinem Album „Other Voices” den vierten Platz in Englands Musikrangliste zu belegen. „Senza Una Donna”, ein Duett mit Freund und Italo-Pop-Sänger Zucchero, markierte 1991 einen weiteren Meilenstein in der Karriere des dreifachen Brit-Award-Gewinners, der hierzulande dank seiner Gastauftritte bei der Nokia Night Of The Proms 1994 und 1997 nach wie vor große Popularität geniest.

Am 12. Oktober gastiert der 55-jährige Ausnahmekünstler mit dem weichen Falsett in der Münchener TonHalle. Dann heißt es: Vorhang auf für eine lebende Musiklegende! Abdruck honorarfrei!

Paul Young

12.10.2011 – TonHalle, München

Einlass: ab 19:00 Uhr, Beginn: ab 20:00 Uhr

Ort: Tonhalle München, Grafingerstraße 6, 81671 München, www.tonhalle-muenchen.de

Tickets: Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (0,14 €/Minute, Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Minute) oder im Internet unter www.eventim.de.

Veranstalter: MFP – Concerts GmbH & CoKG, info@mfpconcerts.com, Tel.: 08450-30020-0, www.mfpconcerts.com

Internet: www.paul-young.com

 

DIE PRINZEN

Chart-Hits „Küssen verboten“, „Alles nur geklaut“, „Millionär“ und mehr am 7.10. live

Die Prinzen kommen zu ihrem 20-Jährigen in die TonHalle

Mit über sechs Millionen verkauften Tonträgern, zahlreichen Gold- und Platinplatten sowie zwei Echo-Music-Awards sind sie eine der erfolgreichsten deutschen Pop-Bands: Die Prinzen. Am 7. Oktober gastiert die Leipziger Kult-Formation um Frontmann Sebastian Krumbiegel aus einem ganz besonderen Anlass in München. Bei einem Auftritt in der TonHalle feiert jene Gruppe ein besonderes Jubiläum, die live  bereits mehr als fünf Millionen Zuschauer weltweit begeistert hat und die mit deutschsprachigen Mitsing-Hits wie „Küssen verboten“, „Alles nur geklaut“ oder „Millionär“ in den Neunzigern regelmäßig Chart-Erfolge feierte. 2011 schauen die Prinzen auf zwanzig bewegte, rastlose und sehr erfolgreiche Jahre zurück – mit der bereits veröffentlichten Best-of-CD „Es war nicht alles schlecht“ und dessen Live-Umsetzung am 7.10. in der Münchener Tonhalle.

Ihr Erfolg besteht für die sieben Musiker in der permanenten konstruktiven Reibung, dem Enthusiasmus und dem gemeinsamen Willen, das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. „Es geht nicht nur um die beiden bunten Vögel, die vorn stehen“, erklärt Sebastian Krumbiegel, „sondern wir sind eine Band, die aus fünf Sängern und zwei Instrumentalisten besteht und alle Entscheidungen demokratisch trifft. Es geht um alle sieben, denn wenn ein Rädchen ausfällt, sind die Prinzen nicht mehr die Prinzen.“ Tobias Künzel bestätigt: „Wir fühlen uns schon ein bisschen wie eine Familie und haben ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl, das wir auch sehr bewusst pflegen“.

Längst ist die Band zu einer Institution in der deutschsprachigen Musik geworden. 2011 feiert das Septett seinen 20. Geburtstag. Doch sie wären nicht die Prinzen, wenn sie dieses Ereignis nicht mit einer ausgedehnten Tournee zum Geburtstag und dem Greatest-Hits-Album „Es war nicht alles schlecht“ zelebrieren würden. Ihr neues Werk enthält 19 Klassiker und vier neue Songs. Auf der bevorstehenden Tournee werden die Prinzen ihre eingängigen Stücke endlich wieder live zum Besten geben. Unter anderem können sich die Fans über die Fortsetzung der Geschichte von „Gabi und Klaus“, die an dieser Stelle natürlich nicht verraten wird, freuen. Abdruck honorarfrei!

Die Prinzen – „Es war nicht alles schlecht“ – Jubiläumstour 2011

7.10.2011 – TonHalle, München

Einlass: ab 19:00 Uhr, Beginn: ab 20:00 Uhr

Ort: Tonhalle München, Grafingerstraße 6, 81671 München, www.tonhalle-muenchen.de

Tickets: Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (0,14 €/Minute, Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Minute) oder im Internet unter www.eventim.de.

Veranstalter: MFP – Concerts GmbH & CoKG, info@mfpconcerts.com, Tel.: 08450-30020-0, www.mfpconcerts.com

Internet: www.dieprinzen.de

KEVIN COSTNER

Prominent besetzter Rockabend am 26.9.2011 in der Tonhalle

Kevin Costner & Modern West: Der Hollywood-Superstar kommt im September als Musiker mit Band nach München

Knapp zwei Jahre nach seinem umjubelten Konzertdebüt in München kommt US-Filmstar Kevin Costner („Bodyguard“, „Waterworld“, „JFK – Tatort Dallas“) am 26. September an die gleiche Wirkungsstätte zurück. In der Tonhalle liefert der Oscar-Gewinner („Der mit dem Wolf tanzt“) und erfolgreiche Produzent als Gitarrist/Sänger mit Band eine facettenreiche Rock-Mixtur und „packt mit seiner angerauten Stimme auch den letzten Konzertfan“ (Die Welt). Auf der Bühne zelebrieren Kevin Costner & Modern West populäre Klassiker sowie eigene Songs vom dritten Studioalbum „From Where I Stand“ (VÖ: 16.9., Label: earMUSIC, Vertrieb: Edel). Dabei gibt die Truppe um den charismatischen Frontmann ihrem handgemachten Songwriter-Rock einen modern-urbanen Anstrich und präsentiert sich zudem als routinierte Live-Formation. Ein Höhepunkt des Albums ist die mitreißende Single-Auskopplung „Let Go Tonight“, die mit einer echten Überraschung aufwartet: Kevin Costner feat. Nena! „Sie hat diesem Song etwas ganz Wundervolles gegeben“, sagt Costner über die deutsche Erfolgssängerin. „Nenas Gesang ist die Sahnehaube auf dem Kuchen“, schwärmt Gitarrist Coinman, für den sich damit auch persönlich ein Kreis schließt, da er einst in den Siebzigern, als Nena mit ihrer ersten Band „The Stripes“ in kleinen Clubs auftrat und an ihre spätere Weltkarriere noch nicht zu denken war, den Song „Strangers“ für sie schrieb.

Bereits beim Auftritt 2009 zeigte sich ein Konzertkritiker der Augsburger Allgemeinen angetan vom „kraftvoll voranpreschenden, erdigen, geradlinigen Rock“, der vor 2.000 begeisterten Zuschauern dargeboten wurde: „Völlig überraschend waren die Power, die Energie, Dynamik und Leidenschaft, mit denen der bestens gelaunte Star und seine feine Band von der ersten Minute an zur Sache gingen“. Wer damals die Gelegenheit verpasst hat oder erneut die Chance ergreifen möchte, den Hollywood-Schauspieler als Musiker und charmanten Entertainer hautnah zu erleben, der sollte sich den 26. September im Kalender rot anstreichen. Abdruck honorarfrei!

Kevin Costner & Modern West

26.09.2011 – Tonhalle, München

Einlass: ab 19:00 Uhr

Beginn: ab 20:00 Uhr

Ort: Tonhalle München, Grafingerstraße 6, 81671 München

Tickets: Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01805 – 570 000 (0,14 €/Minute, Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Minute) oder im Internet unter www.eventim.de.

Veranstalter: MFP – Concerts GmbH & CoKG, info@mfpconcerts.com, Tel.: 08450-30020-0, www.mfpconcerts.com

Internet: www.kevincostnermodernwest.com

 

[PI !]

Dreisatzsieg: „Rock im Park“ (3. Juni), „Rock am Ring“ (4. Juni), CD-Release (24. Juni)

Alternative-Rocker [pi !] liefern im Juni „A Perfect Beginning“

Im Juni setzt die Dresdner Alternative-Rock-Band [pi !] zum Dreisatzsieg an: Den Auftakt ihres Erfolgsmonats bilden Festivalauftritte bei Rock im Park (3. Juni) und Rock am Ring (4. Juni). Mit der Veröffentlichung des Debütalbums am 24. Juni verwandeln die Newcomer den Matchball – ein perfekter Beginn. „A Perfect Beginning“ (VÖ: 24.06.) lautet passenderweise der prophetische CD-Titel, dem das 2008 gegründete Quartett mit den beiden Open-Air-Spektakeln live bereits vorzeitig Nachdruck verleiht. Die zwölf von Tim Schallenberg und Nick Gogow produzierten Songs stehen ganz im Zeichen eines Aufeinandertreffens „eingängiger Refrains und fetter Gitarren“ (Uncle Sally’s). Der meist melodische, bisweilen brachiale Sound paart sich mit der charakteristischen Stimme vom syrischstämmigen Frontmann und Sänger Rany Dabbagh. Heraus kommen, neben den beiden Radiosingles „Radio“ und „Overcome“, reihenweise Rocknummern mit internationalem Niveau, die an Bands wie Foo Fighters, Queens Of The Stone Age, Monster Magnet oder Royal Republic erinnern. Abdruck honorarfrei!

[pi !] – „A Perfect Beginning“ (VÖ: 24.6.2011)

Label: MaM Records (LC-24376)

Vertrieb: H’Art Musik (physisch) | Believe Digital (digital)

Digital-Stores: Amazon Mp3 | ITunes | Musicload u.V.m.

Spieldauer: 41:00 Minuten

Katalog-Nr.: MaM – 04 -2011

EAN: 426024536 – 002 – 4

Format: CD (Longplay) | Digi-Pack (6-seitig)

Band: www.pi-band.com, www.myspace.com/pi-band

Label: www.mam-music.de/mam-records

Presse-Promotion: www.schreyer-kommunikation.de

Online-Promotion: www.netinfect.com

Radio-Promotion: www.profilerpromotion.de

Downloads:

Download: Infotext [pi !]

Download: Bandfoto 1 (credit: Mario Köhler)

Download: Bandfoto 2 (credit: Mario Köhler)

Download: Bandfoto 3 (credit: Mario Köhler)

Download: Bandfoto 4 (credit: Mario Köhler)

Download: Factsheet Album

 

[pi !] – „A Perfect Beginning“

VÖ Handel: 24.6.2011

Label: MaM Records (LC-24376)

Vertrieb: H’Art Musik (physisch) | Believe Digital (digital)

Digital-Stores: Amazon Mp3 | ITunes | Musicload u.V.m.

Spieldauer: 41:00 Minutenxxx

Katalog-Nr.: MaM – 043 -2011

EAN: 426024536 – 002 – 4

Format: CD (Longplay) | Digi-Pack (6-seitig)

Single-Release „Radio” (digital): 18.03.2011

Single-Release „Overcome” (digital): 10.06.2011

Band: www.pi-band.com, www.myspace.com/pi-band

Label: www.mam-music.de/mam-records

Presse-Promotion: www.schreyer-kommunikation.de
Online-Promotion: www.netinfect.com

Radio-Promotion: www.profilerpromotion.de

GUNTER GABRIEL

(leider agesagt!)

Gunter Gabriel liest aus seiner Autobiographie und spielt seine größten Hits

Ein Stuhl, ein Pult, eine Lampe, das Buch, ein Mikrofon, eine Gitarre und ein Freund, der ihn mit der E-Gitarre begleitet – ab geht die Post! Mit diesem puristischen Konzept lädt Sänger und Komponist Gunter Gabriel am 15. Juni in den Schlachthof zu einer facettenreichen Lesung mit Musikuntermalung. Unter dem Motto „Wer einmal tief im Keller saß“ präsentiert der exzentrische Lebemann dort seine in (Hör-)Buchform gesammelten Erinnerungen an eine turbulente Ausnahmekarriere hautnah. Diese intime Darbietung – vier Tage nach seinem 69. Geburtstag – wird angereichert mit live dargebotenen Hörproben: „Mal Poet, mal Prolet, (…) unterhält Gabriel sein Publikum zweieinhalb Stunden ohne Pause, singt Hits wie ‚Komm unter meine Decke’ und ‚Hey Boss, ich brauch mehr Geld’ und verbeugt sich ein ums andere Mal musikalisch vor Johnny Cash“ (Märkischen Allgemeine). Abdruck honorarfrei!

Gunter Gabriel – „Wer einmal tief im Keller saß“ (Lesung mit Live-Musik)

15. Juni 2011 – Schlachthof, München

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets: Ab EUR 24,- zzgl. Gebühren

Hotline: 01805-4470777 (14 Ct./Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus den dt. Mobilfunknetzen)

Künstlerinfo: www.guntergabriel.de

Veranstalter: www.MFPConcerts.com, Tel.: 08450-300200

Presse: www.schreyer-kommunikation.de, Tel.: 0821-58979389

Download: Infotext Gunter Gabriel

CARGO CITY

Zwischen tanzbarem Indie-Elektro und melodieverliebtem Alternative-Pop

Cargo City im Frühjahr mit neuem Studioalbum „Dance/Sleep“ auf Tournee

Neue Songs präsentieren Cargo City im April/Mai 2011 auf einer umfangreichen Konzertreise durch Deutschland. Nachdem die Indie-Pop-Band 2010 vier Songs zum Erfolgsfilm “Vincent will meer” beisteuerte, stellt sie bei 17 Clubshows ihr neues Album „Dance/Sleep“ vor (Label: Rebecca & Nathan, Vertrieb: Intergroove, VÖ: April 2011). Unter selbigem Tourmotto treffen energetische Uptempo-Tracks mit Indie-Elektro-Anklängen auf für Cargo City charakteristische Singer/Songwriter-Perlen. Das Album „Dance/Sleep“ zeigt sich mal euphorisch und druckvoll, mal melancholisch und emotional. Diese Gefühlszustände werden in den Songs immer wieder aufs Neue ausgelotet. Eindrucksvoll stellt die Band damit ihren Facettenreichtum unter Beweis.

2006 startete Sänger/Gitarrist Simon Konrad “Cargo City” als Soloprojekt, welches sich in den Jahren in Frankfurt/Main zu einer festen Band entwickelte. Der Kreativitäts-Input der neuen Besetzung wirkt sich seither auf den Schaffensprozess der Gruppe aus, die mit ihren Platten beim Label „Rebecca & Nathan“ des Produzenten Ralf Hildenbeutel (Sven Väth, Schallbau etc.) eine musikalische Heimat gefunden hat. Auch wenn Frontmann Simon Konrad nach wie vor für den Hauptanteil der Songs verantwortlich zeichnet, entsteht ein Teil der Songs und Arrangements inzwischen gemeinsam mit der Band, die durch Nadine Renneisen (Piano), Rafael Früh (Gitarre), Thomas Scharf (Bass) sowie Felix Mannherz (Schlagzeug) komplettiert wird.

Im Vergleich zum atmosphärisch dichten, warmen und eher gefühlsbetonten Vorgänger-Album “On.Off.On.Off“ (2009), zeigen sich Cargo City auf dem aktuellen Tonträger von ihrer raueren Seite. Trotz bewährt charmanter Indie-Pop-Songs hält „Dance/Sleep” mit druckvollem Bassdrum-Einsatz und Synthie-Passagen den Spannungsbogen aufrecht. Der eigenständige Stil bewegt sich im musikalischen Dunstkreis von Bands wie Placebo, Muse oder Phoenix ohne jedoch eine der Inspirationsquellen zu kopieren. Dieser charakteristische Sound hat nicht nur bei zahlreichen Auftritten im europäischen Ausland, sondern auch auf bislang vier Deutschlandtourneen viele Fans gefunden. Cargo City ist “unbedingt empfehlenswert” (MTV) und im April/Mai wieder live zwischen Hamburg und München unterwegs! Abdruck honorarfrei!

“Dance/Sleep”-Tour 2011

26. 04. Hannover, Cafe Glocksee

28. 04. Bremen, MS Treue

29. 04. Düsseldorf, Pretty Vacant

30. 04. Münster, Amp

01. 05. Regensburg, DieHeimat

02. 05. Innsbruck, Weekender Club

03. 05. München, 59to1

05. 05. Biberach, Kulturhalle Abdera

06. 05. Freiburg, KTS

07. 05. Wiesbaden, Kreativfabrik

08. 05. Bensheim, Pipapo

10. 05. Potsdam, Waschhaus

11. 05. Hamburg, Kulturhaus III&70

12. 05. Leipzig, Werk II

13. 05. Berlin, NBI

14. 05. Plauen, Alte Kaffeerösterei

17. 05. Frankfurt, Sinkkasten

Karten: Vorverkauf ab 7 € (zzgl. Gebühren), Abendkasse bis zu 10 €

Tourveranstalter: www.solarpenguin.de, Tel. 069.25 62 69 60

Band:  www.cargocitymusic.com, www.myspace.com/cargocitywww.facebook.com/cargocity

Label: www.rebecca-and-nathan.com

Tour-/CD-Promo (Print:) www.schreyer-kommunikation.de

Download: Infotext Cargo City

CARGO CITY (CD)

Ein durch und durch organischer Band-Sound, gepaart mit analog-elektronischen Elementen

Cargo City präsentieren neues Studioalbum „Dance/Sleep“

Viel ist geschehen, seit der Frankfurter Simon Konrad „Cargo City“ 2007 zunächst als Soloprojekt ins Leben gerufen hat: Mehrere Singles debütieren erfolgreich im Radio. 2008 folgt die Teilnahme am Radio-Award-Finale und auf den zweiten Longplayer “On.Off.On.Off” (2009) im letzten Jahr eine Beteiligung mit vier Songs zum Kinofilm „Vincent will meer“.

Cargo City agieren inzwischen in fester fünfköpfiger Bandbesetzung und präsentieren sich 2011 auch mit der Veröffentlichung des dritten Studioalbums „Dance/Sleep“ (VÖ: 15.4.) in verändertem Gewand. Mal euphorisch und druckvoll, mal melancholisch und emotional, hinterlässt in den Arrangements inzwischen der Bandeinfluss deutliche Spuren. „Dance/Sleep“ ist rauer geraten, auch düsterer in vielen Passagen, musikalisch wie textlich. Uptempo-Songs mit treibenden Livedrums und knarzenden Synthiesounds wie auf dem Titeltrack sowie tiefe, gefühlvolle Balladen mit teilweise dunklen Geschichten wie bei “The Choir” treffen auf Songs wie das groovende Duett “Let’s Fail in Love” mit Keyboarderin/Sängerin Nadine Renneisen. Ein durch und durch organischer Band-Sound gepaart mit analog-elektronischen Elementen, den Cargo City auf Deutschlandtournee im April und Mai auch live vorstellen. Abdruck honorarfrei!

Details:

Artist:     CARGO CITY

Title:       Dance/Sleep

VÖ:         15. APRIL 2011

Cat.:       RANCD006-2

Label:    Rebecca & Nathan

EAN:       80729717102

Format: Longplay CD & Download

Style:     Indie-Pop