• +49-179-5157987
  • info@schreyer-kommunikation.de

W-FESTIVAL 2019

W-FESTIVAL 2019

ALICE MERTON | NAMIKA | BONNIE TYLER | SUZI QUATRO | LOTTE | ELIF | YOUNEE

Frauenpower in Frankfurt: Beim W-Festival 2019 stehen Musikerinnen im Rampenlicht

W-Festival 2019 | 29. Mai bis 1. Juni | Frankfurt am Main

(fs) Am 29. Mai fällt der Startschuss für das „W-Festival“ 2019. Dann treffen sich bereits zum achten Mal nationale und internationale Top-Musikerinnen in Frankfurt am Main zum Stelldichein. In diesem Jahr zu Gast auf unterschiedlichen Bühnen: Alice Merton („No Roots“), Namika („Lieblingsmensch“), Suzi Quatro („Can The Can“), Bonnie Tyler („Total Eclipse Of The Heart“), LOTTE („Auf beiden Beinen“), ELIF („Unter meiner Haut“) und Younee („Piano Virus“).

Bereits das bisher bestätigte Line-up verdeutlicht ein Alleinstellungsmerkmal des viertägigen Livemusik-Events, das aus dem 2012 ins Leben gerufenen „Women of the World Festival“ hervorging. „Unterwegs zur Weiblichkeit“ umschrieb die „Frankfurter Rundschau“ das Konzept der Initiatoren Klaus Bönisch und Bernd Hoffmann. Diese haben es sich mit dem „W-Festival“ zum Ziel gesetzt, in der mehrheitlich männlich dominierten Festivallandschaft einen besonderen Fokus auf weibliche Kreativität zu legen und „Women’s Best“ („FRIZZ“) auf die Bühnen der heimlichen Frauenhauptstadt Deutschlands zu bringen.

Vom 30. Mai bis 1. Juni 2019 spielen ausschließlich Musikerinnen und Frontfrauen, solo oder mit Band, vollwertige Konzerte an unterschiedlichen Orten in der Frankfurter Innenstadt. Bereits einen Tag vor Beginn des Hauptprogramms sorgen Newcomerinnen aus der Region sowie dem In- und Ausland für die perfekte Einstimmung. Der Friedrich-Stoltze-Platz wird hierfür erneut zum Umsonst & Draußen“-Areal umfunktioniert – inklusive Open-Air-Bühne, Sitzlounges, Bars und Foodtrucks. Bei sommerlichen Temperaturen werden dort auch die Gewinnerinnen des diesjährigen Nachwuchs-Castings zu hören sein, die in die Fußstapfen der 2018 prämierten Newcomer „Wunderwelt“ treten.

Komplettiert wird das W-Festivalprogramm, das 2018 mit Auftritten von Musikerinnen wie Wallis Bird, Lisa Stansfield, Christina Stürmer, Ute Lemper und Morcheeba circa 10.000 Besucher anzog, durch Rahmenveranstaltungen aus anderen kreativen Bereichen.

Ein herzlicher Dank gilt den zahlreichen Sponsoren und Partnern aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet: Taunus Sparkasse, Intercontinental Hotel, Frankfurt Ticket, MyZeil, Lemonaid, Rhein Main Media und die Frankfurter Rundschau, hr1, FRIZZ, Flair Magazin, RMV, Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, das Frauen Musik Büro Frankfurt und nicht zuletzt die beteiligten Spielstätten: Alte Oper, jugend-kultur-kirche sankt peter, Gibson Club und die Kur- und Kongress GmbH Bad Homburg.

Sie tragen durch ihre Unterstützung dazu bei, ein einzigartiges Festivalkonzept umsetzbar und erlebbar zu machen, das über Genregrenzen hinweg der Vielfalt weiblicher Kreativität huldigt.

(Inter)nationale Konzerthighlights an unterschiedlichen Orten

Zum Auftakt des Hauptprogramms lädt am 30. Mai Rock-Urgestein Suzi Quatro in den Großen Saal der Alten Oper. Die in Detroit aufgewachsene Wahlhamburgerin mit italienisch-ungarischen Wurzeln serviert ein Hitprogramm: Zu dem gehören neben ihrer ersten Nummer eins, dem 1973 veröffentlichten „Can The Can“, Karrieremeilensteine wie „48 Crash“, „Daytona Demon“, „Devil Gate Drive“, „If You Can’t Give Me Love“ oder „Stumblin‘ In“, ein Duett mit dem ehemaligen Smokie-Frontmann Chris Norman.

Tags darauf stehen an gleicher Stelle zwei Künstlerinnen im Rampenlicht, deren Karrieren deutlich jünger, aber nicht minder steil sind:

Den Anfang macht am 31. Mai Lokalmatadorin Namika. Die Frankfurter Sängerin/Rapperin blockierte mit ihrem eingängigen Radiohit „Lieblingsmensch“ zunächst wochenlang die Spitzenposition der deutschen Charts, um knapp drei Jahre später ihre Verständigungsschwierigkeiten im Marokko-Urlaub in ihren bisher erfolgreichsten Song zu verpacken. Das locker flockige „Je ne parle pas français“ wurde auf Youtube mit Millionen Klicks geadelt und avancierte prompt zum ultragroovigen Sommer-Hit des Jahres 2018.

Sogar noch mehr Zuspruch im Netz konnte die deutsche Künstlerin Alice Merton verbuchen, die im kanadischen Ontario aufwuchs. Mehr als 147 Millionen Mal wurde Ihr siebenfach mit Platin veredelter Megaseller „No Roots“ auf Youtube angehört, in dem die aktuell in Berlin lebende Sängerin das Gefühl von Heimatlosigkeit und Nicht-Ankommen zum Thema macht. Nach Auftritten im Vorprogramm von Philipp Poisel und beim Berliner Ableger des Lollapalooza-Festivals kommt die Gewinnerin des „ECHO Pop“ 2018 in der Kategorie „Künstlerin Pop National“ am 31. Mai für ein Konzert in ihre Geburtsstadt Frankfurt. Im Gepäck: ihr Debütalbum „MINT“.

Die medial gefeierte und außergewöhnlich begabte Starpianistin Younee stellt ihr Programm am 31. Mai unter das Motto „Free Classic & Jazz“. Freie Improvisation auf klassischem Fundament ist das stilistische Markenzeichen der Komponistin, Singer-Songwriterin und Klaviervirtuosin aus Seoul/Südkorea, die inzwischen in Deutschland lebt. Auftrittsort für das W-Festival-Gastspiel des „melodieverliebten Multitalents“ („Stern“) ist mit dem Speicher im Kulturbahnhof eine kleine, aber äußerst feine Spielstätte im nördlich von Frankfurt gelegenen Bad Homburg.

In der Alten Oper gastiert tags darauf mit der Waliserin Bonnie Tyler eine mehrfach Grammy-nominierte Rockröhre, die seit mehr als 40 Jahren auf internationalen Konzertbühnen heimisch ist. Die Powerfrau mit der charakteristischen Reibeisenstimme steuerte ab Mitte der 70er mit Songs wie „Total Eclipse Of The Heart“, „Holding Out For A Hero“, „Lost In France“ oder „It’s A Heartache“ reihenweise Klassiker zum Kanon der Rockmusik bei und veröffentlicht im Frühjahr 2019 ihr neues Album „Between The Earth & The Stars“.

Auf der Bühne der jugend-kultur-kirche sankt peter finden am 1. Juni zwei eigenständige Konzerte statt. Bei den beiden Überfliegerinnen der Deutsch-Pop-Szene werden nicht nur die Künstlernamen, sondern auch das kreative Potenzial großgeschrieben.

Den Anfang macht LOTTE, die bereits mit ihrem Debütalbum „Querfeldein“ und der Hitsingle „Auf beiden Beinen“ einen festen Stand als Musikerin gefunden hat. Das Erfolgsrezept  der gebürtigen Ravensburgerin: zeitgemäßer Pop-Sound mit eingängigen deutschen Texten, der auch im Vorprogramm von Johannes Oerding und Max Giesinger zu begeistern wusste. Ihr Ziel: „Wenn ich ausgehe und nach Hause komme, will ich gelacht haben und geweint haben und getanzt haben.“ Selbiges wünscht Charlotte „LOTTE“ Rezbac auch ihrem Publikum.

Die zweite Einzelshow des Abends spielt ELIF („Unter meiner Haut“), die mit ihrer Akustik-Performance orientalisches Flair aufs W-Festival bringt. „Extrem privat, extrem ehrlich, extrem offen“, so beschreibt die „Berliner Morgenpost“ die Hauptstadt-Musikerin und genau das zeichnet nicht nur sie als Mensch, sondern auch ihre Musik aus. In Deutschland geboren mit türkischen Wurzeln, bleibt sich ELIF treu und vereint deutsche Texte mit anatolischen Klängen zu gelebtem Multikulturalismus – bunt, lebendig und sowohl visuell als auch klanglich in 1000 Farben schillernd.

Das aktuelle Line-up wird schrittweise um weitere Künstlerinnen ergänzt. Informationen zu allen Neuzugängen finden sich, ebenso wie das Gesamtprogramm, unter www.w-festival.de.

Neben Einzeltickets ist auch in diesem Jahr ein nicht übertragbares Festivalticket erhältlich, dass nach dem  „First Come First Serve“-Prinzip zum Besuch von allen Clubshows und ausgewählten Konzerten in der Alten Oper berechtigt. Dieses ist bis zum 24. Dezember 2018 im Rahmen einer Early-Bird-Aktion zum Preis von 60 Euro erhältlich. Alle Tickets beinhalten die kostenfreie An- und Abreise zu/von Konzerten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Rhein-Main-Verkehrsverbund.

W-Festival 2019
29. Mai – 01. Juni 2019
Frankfurt am Main

  1. – 30. Mai, Sparkassen Open Air Bühne, Friedrich-Stoltze-Platz | Acts tba
  2. Mai,Suzi Quatro, Alte Oper – Großer Saal (E: 17 Uhr, B: 18 Uhr)
  3. Mai, Namika, Alte Oper – Großer Saal (E: 17:30 Uhr, B: 18:30 Uhr)
  4. Mai, Alice Merton, Alte Oper – Großer Saal (E: 20:30 Uhr, B: 21:30 Uhr)
  5. Mai, Younee, Bad Homburg – Speicher Bad Homburg (E: 19:00 Uhr, B: 20:00)
  6. Juni, Bonnie Tyler, Alte Oper – Großer Saal (E: 17:30 Uhr, B: 18:30 Uhr)
  7. Juni, LOTTE, sankt peter (E: 18 Uhr, B: 19 Uhr)
  8. Juni, ELIF, sankt peter (E: 21 Uhr, B: 21:30)

Tickets:

Einzel- und Festivaltickets sind über Frankfurt Ticket, myticket, ADTicket und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Das Festivalticket berechtigt zum Besuch von allen Clubshows und ausgewählten Konzerten in der Alten Oper („First-Come-First-Serve“-Prinzip) und ist bis zum 24.12.2018 zum Early-Bird-Preis von 60 Euro (zzgl. Gebühren) erhältlich. Einzel- und Festivaltickets beinhalten ein RMV-Kombiticket das im Rahmen von An- und Abreise zu/von Konzerten zur kostenfreien Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Rhein-Main-Verkehrsverbund berechtigt.

Kontakte:

Website:          www.w-festival.de
Facebook:       /WomenFestival
Twitter:            @Women_Festival
Instagram:       @w_festival

Veranstalter:
KBK Konzert- und Künstleragentur GmbH
Festival Administration
Klara-Zoi Alfieri
Tel.: +49 (30) – 26 39 143 – 10
klara@kb-k.com
www.kb-k.com

Künstlerische Leitung:
Workforce.Music + Media Consulting
Bernd Hoffmann
Tel: +49 (69) – 82 36 70 31
b.hoffmann@womenoftheworld-festival.de

Pressearbeit:
Schreyer Kommunikation
Fabian Schreyer
info@schreyer-kommunikation.de
www.schreyer-kommunikation.de

admin