• +49-179-5157987
  • info@schreyer-kommunikation.de

Tag Archive aufträge

W. MARSALIS

Wynton Marsalis & Jazz at Lincoln Center Orchestra gastieren am 14. Juli im Circus Krone

Legendärer US-Jazztrompeter Wynton Marsalis spielt exklusives Einzelkonzert in München

(fs) Erst wurde er selbst zur Jazzlegende, dann ebnete Wynton Marsalis jungen Musikern den Weg nach oben. Am 14. Juli kommt der Trompeter mit dem New Yorker Jazz at Lincoln Center Orchestra (JLCO) für ein exklusives Einzelkonzert nach München. Im Circus Krone präsentieren das aus 15 internationalen Top-Solisten zusammengesetzte Ensemble und sein prominenter künstlerischer Leiter ein gewaltiges, umfangreiches Song-Repertoire. Dieses reicht von selten aufgeführten historischen Kompositionen, bis hin zu bekannten Arrangements von Duke Ellington, Count Basie, Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Benny Goodman, Charles Mingus oder Chick Corea. Marsalis, der Anfang der 80er als Mitglied von Art Blakey and the Jazz Messengers und in der Folge als Solist zum Aushängeschild und Förderer des Jazz wurde, begnügt sich jedoch nicht nur mit der Rolle als Dozent/Schirmherr jener Bigband, die ein Drittel des Jahres auf Tournee verbringt. Beim JLCO-Auftritt Mitte Juli greift der neunfache Grammy-Gewinner aus New Orleans auch selbst zum Instrument. Karten für diesen besonderen Abend kosten an den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.MFPConcerts.com zwischen € 66 und € 81,45 (zzgl. Gebühren). Abdruck honorarfrei!

Wynton Marsalis & Jazz at Lincoln Center Orchestra

14.07.2013 – Beginn: 20Uhr

München, Circus Krone Bau

Line-Up:

Wynton Marsalis – Music Director, Trumpet /// Ryan Kisor – Trumpet /// Marcus Printup – Trumpet /// Kenny Rampton – Trumpet /// Vincent R. Gardner – Trombone /// Elliot Mason – Trombone /// Chris Crenshaw – Trombone /// Sherman Irby – Sax. /// Ted Nash – Alto & Soprano Sax., Clarinet /// Walter Blanding – Tenor & Soprano Sax., Clarinet /// Victor Goines – Tenor & Soprano Sax., Bb & Bass Clarinets /// Joe Temperley – Baritone & Soprano Sax., Bass Clarinet /// Dan Nimmer – Piano /// Carlos Henriquez – Bass /// Ali Jackson – Drums

Tickets zwischen  € 66 und € 81,45 (zzgl. Gebühren) an allen bekannten VVK-Stellen und bei www.MFPConcerts.com.

Künstlerinfo: http://wyntonmarsalis.org

Veranstalter: www.MFPConcerts.com, Tel.: 08450-30020-0, Hauptstraße 23, 85123 Karlskron

Presse: www.schreyer-kommunikation.de, Tel.: 0821-58979389

DANNY BRYANT

Bluesrock-Schwergewicht Danny Bryant mit neuem Album auf „Hurricane”-Tournee

(fs) Früher bewundert als junger ‘Guitar Wizard’, heute längst ein Bluesrock-Schwergewicht: Danny Bryant.

Am 19. April veröffentlicht der Brite mit „Hurricane” (Jazzhaus Records, in-akustik) sein jüngstes, neun Songs umfassendes Werk. Die in bewährter Powertrio-Formation eingespielte Studio-CD wurde von Richard Hammerton produziert und zeigt die Weiterentwicklung des Gitarrenarbeiters zu einem gereiften Songwriter. Sie enthält sowohl treibende Uptempo-Nummern, als auch eingängige Rock-Balladen und ist hierzulande ab Mitte April auch als Live-Darbietung zu erleben.

Für die Arbeit an „Hurricane”, das auch auf Vinyl erscheint, hat sich der Gitarrenvirtuose nach eigener Aussage nicht grundlos in die ländliche Einsamkeit der Grafschaft Cornwall im Südwesten des Vereinten Königreichs zurückgezogen: „Die Albumaufnahmen waren wie eine Zeitreise, da es dort fast kein Telefonnetz und keine Internetverbindung gab. Ich könnte mich daher – 15 bis 18 Stunden täglich – voll auf die Musik konzentrieren.” Der Unterschied zur vorherigen Studio-CD „Just As I Am” (2010) liegt dabei, laut Bryant, in erster Linie auf Seiten der Produktion: „Die Songs sind das Ergebnis harter Arbeit und haben deutlich an Komplexität gewonnen.” Dies zeigt sich nicht nur am melodiösen Titeltrack, sondern auch an der mit Keyboards-Begleitung eingespielten Ballade „Can’t Hold On” oder am funkig-bluesigen „Greenwood 31”, das die Gitarrenarbeit eines Jimi Hendrix mit der Attitüde eines Lenny Kravitz vereint.

‘Hurricane’ ist bereits die neunte CD des erst 32-Jährigen, dessen Umfeld seit jeher „Family-Business” in Reinform ist. Der Bryant-Clan besteht aus Vater und Bandmitglied Ken am Bass, Mutter/Managerin Heather sowie Dannys Frau Kirby, die sich um die Technik kümmert. Dank dieser Unterstützung kann der von US-Rocker John Hiatt inspirierte und ‘The Boss’ Bruce Springsteen begeisterte Sänger/Gitarrist bereits auf etliche Karrierehighlights zurückblicken: „Die Live-CD ’Night Life’ (2012) aufzunehmen, war ein echter Meilenstein. Ebenso durch ganz Europa zu touren, den Besucherschnitt meiner Shows stetig zu steigern und dabei musikalisch sowie geographisch Neuland zu betreten.” Diese Schritte nach vorne spiegeln sich für auch in den Publikumsreaktionen: „Früher kamen die Konzertbesucher in erster Linie, um das junge Gitarrenwunderkind zu bestaunen, heute aufgrund von Songs, Stimme und Gesamtperformance.”

Nächste Chance, sich persönlich vom Werdegang des Kraftpakets zu überzeugen, bietet die Mitte April startende Frühjahrstour. Für die acht Shows in Deutschland gilt bereits jetzt höchste „Hurricane”-Warnstufe! Abdruck honorarfrei!

Danny Bryant – „Hurricane”, VÖ: 19.4.2013

Künstler: Danny Bryant

Albumtitel: „Hurricane”

VÖ: 19.4.2013

Barcode: : 4260075860671          

Katalognummer: JHR 067

Label: www.jazzhausrecords.com

Vertrieb: www.in-akustik.com

Band: www.dannybryant.com

Promo: www.schreyer-kommunikation.de

Tracklist:

1. Prisoner Of The Blues (05:37)

2. Greenwood 31 (03:49)

3. Can’t Hold On (05:18)

4. Hurricane (04:07)

5. Devil’s Got A Hold On Me (05:22)

6. I’m Broken (05:42)

7. All Or Nothing (04:18)

8. Losing You (04:57)

9. Painkiller (05:49)

Hurricane”-Tour:

18.04. Unna, Lindenbrauerei

19.04. Köln, Yardclub

20.04. Rutesheim, Uhlenspiegel

21.04. Freiburg, Jazzhaus

22.04. A-Salzburg, Rockhouse

24.04. München, Garage Deluxe

25.04. Erfurt, Museumskeller

26.04. Torgau, Kulturbastion

27.04. Berlin, Quasimodo

EMILY WELLS

US-Indie-Sängerin/Multiinstrumentalistin gastiert am 2.2. im Münchner Rationaltheater

Emily Wells live: Ein-Frau-Orchester vereint Streicher-Arrangements, Hip-Hop-Rhythmen und Elektro-Beats

(fs) „Ein hochtheatralisches Labyrinth aus Rap, Gothic Folk, Klassik und Electro“. So umschrieb zuletzt das renommierte US-Magazin „The New Yorker“ das Werk von Emily Wells, die am 2. Februar im Münchner Rationaltheater gastiert.

Das Besondere dabei: Die in Amarillo/Texas geborene und klassisch ausgebildete Multiinstrumentalistin schafft im Konzert das, wofür sonst ein ganzes Orchester nötig wäre. Im Rahmen ihrer Ein-Frau-Performance spielt Wells, die mit „Becomes The Color“ einen Song zum Soundtrack von Park Chan-wooks („Oldboy“) neuem Thriller-Drama „Stoker“ (mit Nicole Kidman, ab Mai im Kino) beisteuert, live alle Instrumente selbst ein. Die mittels analogem Synthesizer, Schlagzeug, Glockenspiel, Spielzeugklavier oder Violine nacheinander erzeugten Sound-Schleifen enthüllen schrittweise komplexe, avantgardistische Arrangements, die von Wells mal mit elfengleicher Stimme, mal mit Hip-Hop-Sprechgesang unterlegt werden.

Ihr München-Gastspiel bestreitet die Anfangdreißigjährige nicht nur mit Titeln vom aktuellen Album „Mama“ (Partisan  Records, 2012). Zu hören gibt es ferne Songs der bislang unveröffentlichten, in  Zusammenarbeit mit dem legendären Produzenten Dan the Automator (u. a. Gorillaz) eingespielten CD „Pillowfight“.

Karten für den Auftritt der Ausnahmekünstlerin im Rationaltheater kosten im Vorverkauf 15 € (inkl. Gebühr). Abdruck honorarfrei!

Emily Wells

02.02.2013 – Rationaltheater München

Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Eintritt: VVK 15 Euro / AK 20 Euro

Tickets im VVK unter www.muenchenticket.de bzw. an der AK am Rationaltheater (089/33 50 03, ticket@rationaltheater.de)

Veranstaltungsort: www.rationaltheater.de, Hesseloherstr. 18, 80802 München

Veranstalter: KICK & CRUSH Concerts, www.kickandcrush.com, +49 (0) 8142 4 98 38

PR: www.schreyer-kommunikation.de, 0821-58979389, info@schreyer-kommunikation.de

Links: www.emilywellsmusic.com, https://soundcloud.com/emilywells, www.partisanrecords.com/artists/emily-wells

Hörprobe: http://youtu.be/LMN8uJNboSY („Stoker“ – The Making of the International Teaser Poster – featuring “Becomes the Color” performed by Emily Wells)

LEO ROJAS

Panflötenspielender Multiinstrumentalist erstmals auf Tour:

Vom Straßenmusiker zum RTL-Supertalent: TV-Liebling Leo Rojas am 11. Januar in Mannheim

(pr) Unter Freudentränen gewann Panflötenspieler und Straßenmusikant Leo Rojas im Dezember 2011 die erfolgreiche RTL-Casting-Show „Das Supertalent“. Gut ein Jahr später krönt der Ecuadorianer jenen emotionalen Triumph, bei dem er sich  gegen über 42.000 Bewerber durchsetzen konnte, durch seine erste Deutschlandtour. Ergreifende Momente sind garantiert, wenn Rojas am 11. Januar 2013 in der Alten Seilerei in Mannheim seine ersten beiden Alben live vorstellt. Das Debüt „Spirit Of The Hawk“ erreichte hierzulande mit mehr als 100.000 verkauften Kopien Goldstatus und unterstreicht auf beeindruckende Weise die musikalischen Fähigkeiten des bekennenden Autodidakten. In der einen Hand die Flöte, in der anderen Hand den Regenmacher oder weitere Perkussionsinstrumente, zwischen den einzelnen Passagen die Urschreie wilder Vögel – so ist es ihm Woche für Woche gelungen, die jeweils sechs Millionen Zuschauer beim „Supertalent“ (RTL) mit seinen Versionen von „El Condor Pasa“, „Der mit dem Wolf tanzt“ oder „Der einsame Hirte“ zu  verzaubern. Karten für das besondere Konzerterlebnis in Mannheim eignen sich ideal als Weihnachtsgeschenk und kosten im Vorverkauf ab € 32 (zzgl. Gebühr).

Vor dreizehn Jahren kam Leo aus Ecuador nach Europa, um seine in der Heimat lebende Familie finanziell zu unterstützen. Ein großer Schritt für den naturverbundenen Leo, der bis dahin mit der vierköpfigen Familie in einem Zimmer gewohnt hat und der sich geborgen fühlte, wenn er am Fluss sitzend die Stille um sich genießen konnte. In Deutschland angekommen, tingelte Leo durch die Einkaufsmeilen des Landes; dann der Schlüsselmoment in Rosenheim: „Sie haben etwas Besonderes!“ sagt eine Passantin dort zu ihm. Und: Sie rät ihm, sich beim „Supertalent“ zu bewerben. „Wir rufen auch für Sie an“, sagt sie zum Abschied. Leo fühlt sich motiviert und spricht mit seiner Familie darüber. „Sie ermutigten mich, ich solle nur auf mein Herz hören. Das habe ich gemacht“, sagt Leo heute. Eine gute Entscheidung; der Rest ist Geschichte.

Nun holt Leo Rojas zu seinem nächsten großen Wurf aus. Bei Ariola/Sony veröffentlicht der Künstler am 16. November 2012 sein zweites Album, welches bereits tags darauf in einer großen Fernsehshow mit Millionen Zuschauern seine Premiere feiern wird. Im Januar 2013 folgt eine große RTL-Kampagne und seine erste Tour – begleitet von dem Tenor Silvio D`anza und seiner Band. Mit gleich zwei erfolgreichen Alben im Gepäck wird TV-Liebling Leo dann auf „Flying Heart Tour“ die Herzen seiner Fans höher fliegen lassen! Abdruck honorarfrei!

LEO ROJAS auf „Flying Heart Tour“

11. Januar 2013 – Alte Seilerei, Mannheim

Einlass: 19:00Uhr, Beginn: 20:00Uhr

Tickets: Karten unter http://www.adticket.de/Alte-Seilerei.html, bei Ihrer Tageszeitung,

an allen bekannten VVK Stellen und unter 0180/ 50 40 300* (7 Tage/24 Stunden), (*14ct./min aus dem dt. Festnetz | maximal 42ct./min aus dem Mobilfunknetz)

Veranstaltungsort: ALTE SEILEREI | Kunst Konzerte Tanz Ausstellungen Sport im RHEIN NECKAR PARK, Angelstr. 33 (Zufahrt „Alte Seilerei 4”), 68199 Mannheim Neckarau

Telefon 0621 8544144, Telefax 0621 8544155, info@AlteSeilerei-Mannheim.de

Links: www.AlteSeilerei-Mannheim.de, www.facebook.com/AlteSeilerei, www.leo-rojas.de

PR: www.schreyer-kommunikation.de, info@schreyer-kommunikation.de, Tel.: 0821-58979389

ACHIM REICHEL

Achim Reichel präsentiert am 4. November ein halbes Jahrhundert in Geschichten und Liedern

Deutsch-Rock-Ur-Vater Achim Reichel live in Mannheim

(A.S.S./fs) Wenn einer innerhalb von fünf Jahrzehnten vom „ersten Superstar der deutschen Rockmusik“ (FAZ) zu einem der innovativsten Künstler des Landes wird, dann hat er viel zu erzählen. Diesen Beweis tritt „The Rattles“-Gründer Achim Reichel im Rahmen seines Auftritts am 4. November in der Alten Seilerei in Mannheim an. Als Ur-Vater der deutschen Rockmusik spielte er mit den Beatles, den Rolling Stones, Joe Cocker oder den Bee Gees auf Augenhöhe, bereiste im Auftrage des Goethe-Instituts Süd-Ost Asien und wurde zum Autor von Liedern wie „Aloha Heja He“, „Kuddel Daddel Du“ oder „Der Spieler“. Als er Mitte der Siebziger alte Shantys rocken ließ, jubelte der Spiegel: „Mit diesen verrockten Seemannsliedern, die so natürlich und unprätentiös klingen, als hätten sie schon immer diesen Beat-Rhythmus gehabt“, gelang es ihm Klassiker zu produzieren. Er hat das kleine Wunder vollbracht, Goethe, Fontane, Heine & Co. in den Pop-Charts zu etablieren und ist dafür verantwortlich, dass der „Ribbeck“ auch außerhalb der Schule Kult wurde. Sein 65-jähriger Geburtstag ist vorbei. Doch wie es sich für einen neuen Alten gehört, ist damit noch lange nicht Schluss. Im Herbst 2009 spielte Achim Reichel erstmals das Programm „Solo mit euch“, begleitet von seinen Weggefährten Berry Sarluis und Pete Sage. Darin kommt er rau und herzlich, eigensinnig und direkt („AKTIV“) daher und hat nicht nur Lieder, sondern auch Bilder und Geschichten seines spannenden Lebens im Gepäck. Nach drei nahezu ausverkauften Tourneen findet sein Live-Wirken nun unter dem Titel „Mein Leben, meine Musik“ seine Fortsetzung. Abdruck honorarfrei!

Achim Reichel – „Mein Leben, meine Musik“

4.11.2012, Alte Seilerei/Mannheim

Einlass: 18:30Uhr, Beginn: 19:30Uhr

Tickets: Karten unter www.adticket.de/Alte-Seilerei.html, bei Ihrer Tageszeitung, im Globus Ludwigshafen, AVIA Tankstelle Ilvesheim, BFT Tankstelle MA-Schönau und unter 0180/ 50 40 300* (7 Tage/24 Stunden) (14ct./min aus dem dt. Festnetz | maximal 42ct./min aus dem Mobilfunknetz)

Veranstaltungsort: ALTE SEILEREI | Kunst Konzerte Tanz Ausstellungen Sport im RHEIN NECKAR PARK, Angelstr. 33 (Zufahrt „Alte Seilerei 4”), 68199 Mannheim Neckarau

Telefon 0621 8544144, Telefax 0621 8544155, info@AlteSeilerei-Mannheim.de
Links: www.AlteSeilerei-Mannheim.de, www.facebook.com/AlteSeilerei, www.achimreichel.de

PR: www.schreyer-kommunikation.de, info@hammerl-kommunikation.de, Tel.: 089-58979389

MAITE KELLY

„Maite Kelly-Revue“: Ex-Kelly-Family-Mitglied präsentiert eine Klangwelt der Zeitlosigkeit

(A.S.S./fs) Maite Kelly hat für ihre Solomusik ein neues Genre kreiert: „Revue-Pop“. Unter dieser Bezeichnung vereint das ehemalige Mitglied der Kelly Family am 17. November in der Alten Seilerei in Mannheim Pop-Musik mit dem Sound der 30er- und 40er-Jahre. Das neue Genre ermöglicht Maite Kelly zu bündeln, was sie liebt: Musik, Tanz, Comedy und Kabarett. Produkt dieser spannenden Mischung ist das Solo-Album „Das volle Programm“. Dafür ließ sich die Sängerin unter anderem von Gene-Kelly-Filmen und Hollywood-Diven inspirieren. Live entführt die Kandidatin der RTL-Show „Let’s Dance“ ihr Publikum mit eigenen Songs sowie alten deutschen Klassikern auf eine Zeitreise. Sie verzaubert es, unterstützt durch ihre Band, mit Herzenswärme, stimmlicher Hochleistung und einer originellen, einzigartigen Klangwelt. Kellys Ausdruckskraft wird besonders stark, wenn sie eine Gitarre zur Hand nimmt. Dann liefert sie eine Gänsehaut-Performance und spielt sich mit ihrem Charme und ihrer Poesie direkt in die Herzen ihrer Zuhörer. Mit ihrer unvergleichlichen Art schafft es Maite Kelly, das Publikum zum Lachen, Weinen, Klatschen, Tanzen und Mitsingen zu bewegen – am 17. November in der Alten Seilerei in Mannheim. Abdruck honorarfrei.

Die „Maite Kelly-Revue“

17.11.2012, Alte Seilerei/Mannheim

Einlass: 19Uhr, Beginn: 20:15Uhr

Tickets: Karten unter www.adticket.de/Alte-Seilerei.html, bei Ihrer Tageszeitung, im Globus Ludwigshafen, AVIA Tankstelle Ilvesheim, BFT Tankstelle MA-Schönau und unter 0180/ 50 40 300* (7 Tage/24 Stunden) (14ct./min aus dem dt. Festnetz | maximal 42ct./min aus dem Mobilfunknetz)

Veranstaltungsort: ALTE SEILEREI | Kunst Konzerte Tanz Ausstellungen Sport im RHEIN NECKAR PARK, Angelstr. 33 (Zufahrt „Alte Seilerei 4”), 68199 Mannheim Neckarau

Telefon 0621 8544144, Telefax 0621 8544155, info@AlteSeilerei-Mannheim.de
Links: www.AlteSeilerei-Mannheim.de, www.facebook.com/AlteSeilerei, www.maitekelly.de

PR: www.schreyer-kommunikation.de, info@hammerl-kommunikation.de, Tel.: 089-58979389

 

PETE YORK

München Ticket, Good Times & Sticks präsentieren:

Pete York wird 70: Der Drummer, die Legende, der Entertainer

(fs) Mit einem ganz besonderen Konzertabend wird am 7. November im Circus Krone eine Musiklegende geehrt: Pete York. Aus Anlass seines 70. Geburtstages trommelt der britische Schlagzeuger, der bereits seit Mitte der Achtziger im Raum München lebt, langjährige Weggefährten aus seiner imposanten Künstlerkarriere für einen einmaligen Event zusammen: die Pete York 70th Birthday Show. Der durch sein Mitwirken bei der Spencer Davis Group (Hits: „Keep On Running“, „Gimme Some Lovin’“), die Arbeit mit Klaus Doldingers Passport, das Duoprojekt Hardin und York, Kooperationen mit Organist Jon Lord (Ex-Deep Purple), Komponist Eberhard Schoener, Charlie Watts (Rolling Stones), Chris Farlowe, Rockorganist Brian Auger und Liedermacher Konstantin Wecker international bekannt gewordene Drummer bildet mit seinem Pete York Bluesprojekt den perfekten Rahmen für Auftritte einer illustren Schar an Gastmusikern. Die aus britischen Rhythm’n’Blues-Legenden zusammengesetzte Band, welche 2011 auf das Jon Lord Blues Project folgte, unterstützt unter anderem Darbietungen von Gitarrist/Vokalist Miller Anderson, Soulsänger/Organist Zoot Money, Sängerin Maggie Bell, Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band) oder Herman Rarebell von den Scorpions, mit dem Pete die „Superdrumming Series“ verbindet – eine vom WDR in den 80er Jahren produzierte und von York präsentierte sowie moderierte Musik-Show. Den optimalen Austragungsort für die Feierlichkeiten um den versierten Schlagzeuger, der über die Jahre Genres wie Blues, Jazz, Swing, Rock und durch Tourneen mit Helge Schneider sogar Comedy für sich entdeckt hat, bietet der Circus Krone: Die Kultstätte bespielte York unzählige Male mit unterschiedlichsten Größen der Musikwelt. Karten für das einmalige Jubiläumskonzert kosten im Vorverkauf ab € 39,75 (zzgl. Gebühr). Abdruck honorarfrei!

Pete York 70th Birthday Show, 7. November 2012,  Circus Krone, München

Beginn: 20:00 Uhr

Special Guests: Maggie Bell, Colin Hodgkinson, Miller Anderson, Zoot Money, Chris Thompson (Ex-Manfred Mann`s Earthband), Hardin & York, Klaus Doldinger, Herman Rarebell (Ex-Scorpions)

Tickets ab € 39,75 (zzgl. Gebühren) über die Ticket-Hotline 0180- 54 81 81 81 (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunk) oder im Internet www.muenchenticket.de sowie unter www.MFPConcerts.com.

Info Pete York: www.peteyork.net

Veranstalter: www.MFPConcerts.com, Tel.: 08450-30020-0

Presse: www.schreyer-kommunikation.de, Tel.: 0821-58979389

ROBIN BECK

MFP Concerts präsentiert Robin Beck auf Trouble in Paradise“ – Tour 2012 im Backstage:

23. Oktober: US-Rockröhre Robin Beck live zu Gast in München

(fs) Durch die Ballade „First Time“ wurde sie in den Achtzigern zum Aushängeschild für ambitionierte Nachwuchsrockerinnen: Robin Beck. Am 23. Oktober präsentiert die gebürtige New Yorkerin ihren Welthit sowie aktuelle Songs im Münchner Backstage live. Durch den Einsatz des späteren Klassikers als Titelmelodie einer Coca-Cola-Werbekampagne fällt 1988 der Startschuss für die Ausnahmekarriere der US-Amerikanerin. Diese findet derzeit mit dem „überzeugendsten Werk seit ‚Trouble Or Nothin’“ (Musikmagazin Rocks), Becks 1989 erschienenem Zweitlingsalbum, ihre Fortsetzung. Die 2011 veröffentlichte CD „The Great Escape“ enthält unter anderem ein Duett („That All Depends“) mit Joe Lynn Turner (Ex-Deep Purple) sowie eines mit ihrem Ehemann James Christian, dem Sänger der US-Melodic-Rock-Band House of Lords. Mit dem elf Lieder umfassenden Studioalbum im Gepäck gastiert Beck 2012 nicht zum ersten Mal in Deutschland: Bereits zu Jahresbeginn wusste sie hierzulande an der Seite von international renommierten Musikerkollegen wie Ian Gillan (Deep Purple), Steve Lukather (TOTO) oder Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band) im Rahmen der Konzertreihe „Rock Meets Classic“ live zu überzeugen. Karten für die Münchner Show der brünetten Powerfrau, die in jungen Jahren als Background-Sängerin von Humble Pie, David Bowie und Chaka Khan Erfahrung sammelte, kosten im Vorverkauf circa 33 € (zzgl. Gebühr). Abdruck honorarfrei!

Datum: 23. Oktober 2012, Backstage, München

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Ort: Backstage (Halle), Reitknechtstr. 6, 80639 München, www.backstage.eu

Tickets: Karten ab circa 33 € (zzgl. Gebühr) unter www.mfpconcerts.com und an den bekannten Vorverkaufsstellen

Veranstalter: www.mfpconcerts.com, info@mfpconcerts.com, Tel.: 08450-30020-0

Internet: www.robinbeckrocks.com

Presse: info@schreyer-kommunikation.de, Tel.: 0821-658979389

BILL WYMAN

Bayern 2, München Ticket sowie Gitarre & Bass präsentieren am 14.10. in München:

Bill Wyman & The Rhythm Kings live im Circus Krone

(fs/pr) Im 50. Jubiläumsjahr seiner Ex-Band The Rolling Stones gastiert Bassist Bill Wyman Mitte Oktober mit den „Bill Wyman’s Rhythm Kings und Sängerin Mary Wilson (Ex-The Supremes) live in München. Seitdem sich der Brite 1993 – nach über 30-jähriger Zusammenarbeit – von der legendären Formation um Mick Jagger und Keith Richards abgenabelt hat, widmet er sich mit großem Erfolg nur noch jener Art von Musik, die ihm Spaß macht. Mit den spielfreudigen Rhythm Kings lässt er die ‚Good Ol’ Times’ hochleben und zelebriert eine vielseitige Mischung aus Rock ‘n’ Roll, Jive, Boogie, R&B, Blues und Big Band Swing, bei der möglicherweise auch der eine oder andere Klassiker aus Stones-Zeiten enthalten sein wird. Dieser Stilmix zündet insbesondere live: den Beweis führen Bill Wyman & The Rhythm Kings am 14. Oktober. Tickets für die Veranstaltung im Circus Krone kosten im Vorverkauf ab circa 43 € (zzgl. Gebühren).

Die im Zuge einer Jam-Session ins Leben gerufenen Rhythm Kings setzen sich aus hochkarätigen Musikern zusammen: darunter Graham Broad (Drums), der bereits bei Eric Clapton und Pink Floyd spielte, Georgie Fame (Orgel, Gesang), Geraint Watkins (Keyboards, Gesang) sowie Beverley Skeete (Gesang), die unter anderem mit Tina Turner gearbeitet hat. Gemeinsam mit Frank Mead (Saxophon), der sich in der Vergangenheit bei Procol Harum einbrachte, Terry Taylor (Gitarre, Gesang) und Nick Payn (Saxophon), der bereits mit Elton John kooperierte, bilden diese Mitstreiter das musikalische Rückrat von Wymans 1995 gegründeter Combo. Die Bandmitglieder treffen sich ein paar Mal im Jahr, um vollkommen losgelöst von jeglichem Erfolgsdruck miteinander Musik zu machen: „Ich war nicht daran interessiert, kommerzielle Musik zu spielen, und entschied, zu unseren frühen traditionellen Wurzeln zurückzukehren”, erklärt Wyman. Das Ergebnis ist die Interpretation vieler populärer und einiger unbekannter Stücke von den 20er bis zu den 70er Jahren, unter denen auch einige Eigenkompositionen der beteiligten Künstler Platz finden. Abdruck honorarfrei!

Datum: 14. Oktober 2012

Ort: Circus Krone/München

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets: An den Vorverkaufsstellen ab € 43,05 – zzgl. Gebühren – und unter www.MFPConcerts.com

Künstlerinfo: www.billwyman.com/site/rhythm_kings

Veranstalter: www.MFPConcerts.com, Tel.: 08450-30020-0

Presse: www.schreyer-kommunikation.de, Tel.: 0821-58979389

THE LOVE BÜLOW

The Love Bülow: Nach Bundesvision Song Contest 2012 auf großer Deutschland-Tournee zum neuen Studioalbum

(fs) The Love Bülow setzen im Herbst 2012 den Erfolgskurs ihrer teils ausverkauften Frühjahrstour fort. Kurz vor der Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums (VÖ: 5. Oktober) und einer anschließenden Deutschlandtournee präsentiert sich das Quintett Ende September einem TV-Millionenpublikum. Im Rahmen des von Entertainer Stefan Raab ausgerufenen Bundesvision Song Contests vertreten The Love Bülow mit der aktuellen Single „Nie Mehr“ (VÖ: 21. September) das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, in welchem zwei der Musiker aufgewachsen sind. Der von Matthias Mania (Max Mutzke, Glasperlenspiel) und Felix Gebauer produzierte Track bringt die Weiterentwicklung der Band auf den Punkt: Ihr charakteristischer Indie-Rap-Sound hat auf dem teils sphärisch geradlinigen und energisch treibenden Zweitlingswerk an Melodiösität und Eingängigkeit gewonnen, ohne dabei seinen Wiedererkennungswert und Charme zu verlieren. Von der Wandlungsfähigkeit der Berliner kann sich das Publikum nach dem Fernsehgastspiel deutschlandweit live überzeugen. Tickets für die zwischen dem 10. und 28. Oktober stattfindenden Konzerte kosten im Vorverkauf € 10,- bis € 12,- (zzgl. Gebühren).

Vom schwierigen zweiten Album kann bei The Love Bülow keine Rede sein. Nachdem bereits ihr erstes Werk „Menschen sind wie Lieder“ (2011) seitens der Fachpresse als „frischer Cocktail aus groovenden Beats und deutschsprachigen Texten mit viel Wortwitz und Tiefgang“ (motor.de) gelobt worden ist, wurde beim Folgeprojekt nun nochmals eine Schippe drauf gelegt. Anstatt zu versuchen, eine Kopie des erfolgreichen Vorgängers einzuspielen, lautet die Devise „keine Angst vor Veränderung“. Beim Songwriting ließen die Fünf ihren frischen Impulsen freien Lauf und kreierten unter Mithilfe von Produzent Felix Gebauer eine zwischen Mainstream und Individualität pendelnde Indie-Rap-Pop-Platte. Eingängige Refrains, klare Gitarrenläufe und flächige Keyboard-Sounds reifen darauf zu Markenzeichen der dem Newcomer-Stadium entwachsenen Besetzung. Vom aktuellen Status der Formation um Frontmann Falk-Arne Goßler, der durch die Gesangkünste von Michél Kollar immer wieder tatkräftig unterstützt wird, zeugt auch die Teilnahme am diesjährigen Finale des TV-Events „BuViSoCo“ (ProSieben). Beim Musikwettstreit der Bundesländer stehen neben The Love Bülow Musikergrößen wie Soul-Sänger Xavier Naidoo, Rapper Kool Savas, Chart-Stürmer Cro sowie Pop-Act Luxuslärm auf der Bühne.

2011 galten sie noch als „heißester Anwärter (…), das nächste große Ding im Musikgeschäft zu werden“ (Piranha), ein Jahr später sind die Herzblutmusiker auf ihrem Weg bereits einige Schritte weiter: The Love Bülow sind längst in der Musikwelt angekommen, aber definitiv nicht am Ende. Abdruck honorarfrei!

The Love Bülow – „ SO WEIT-TOUR”

Präsentiert von piranha, musix, uMag, FastForward Magazine, Soundcheck Magazin, triggerfish.de, local heroes

10.10. München – Backstage Club

11.10. Mainz – Kuz

12.10. Frankfurt – Das Bett

13.10. Aschaffenburg – Sedgwick

14.10. Freiburg – Waldsee

15.10. Stuttgart – Kellerklub

16.10. Heidelberg – Halle 02

17.10. Dortmund – Kaktusfarm

19.10. Aurich – Stadthalle

22.10. Bremen – Halle 7

23.10. Köln – Underground

24.10. Kiel – Orange Club

26.10. Flensburg – Volksbad

27.10. Berlin – Maschinenhaus

28.10. Hamburg – Knust

30.10. Neubrandenburg – Alter Güterbahnhof

Karten zu € 10.–  bis € 12 (zuzüglich Gebühren!) an allen bekannten Vorverkaufsstellen (u. a. eventim, adticket & Ticketmaster)

Links: http://www.thelovebuelow.de, http://www.facebook.com/TheLoveBuelow, http://mam-music.de

Management: MaM Music & Artist Management, info@mam-music.de

Label: MaM Records, info@mam-music.de

Booking & Tour-Management: Michow Concerts & Management GmbH, tlb@michow-concerts.com

Radio-Promotion: Rootdown Promotions (Marius Finger)

TV-Promotion: Public Image (Jörg Heinrich)

Online-Promotion: Net Infect (Mark Dehler)

Print-Promotion: Schreyer Kommunikation (Fabian Schreyer), info@schreyer-kommunikation.de